Medikamente, Klinik, Krebs, Corona Informationen für Geflohene aus der Ukraine und Helfende

Informationen für Geflohene aus der Ukraine. (MedWatch ( DKG)
Informationen für Geflohene aus der Ukraine. (MedWatch ( DKG)
Geflüchtete aus der Ukraine erhalten einen vorübergehenden Schutz in der EU für ein Jahr, der verlängerbar ist auf bis zu drei Jahre. Auch Menschen aus Drittstaaten, die in der Ukraine mit einem gesicherten Aufenthaltsstatus gelebt haben, brauchen kein Asylverfahren zu durchlaufen.

Weiterführende Informationen finden Sie hier:

Ankommen in Deutschland – auf Ukrainisch und Russisch.

Wie bekomme ich Medikamente? – auf Ukrainisch und Russisch.

Ich habe Krebs. Was kann ich tun, wo bekomme ich Hilfe? – auf Ukrainisch und Russisch.

Was ist mit meiner Corona-Impfung? – auch Ukrainisch und Russisch.


Mit freundlicher Unterstützung der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG), Übersetzung: Yevgeniya Dranova.

  • Best-of MedWatch: Meistgelesene Artikel

  • Neu auf MedWatch

  • oliver schwarz Stammtisch

    Um unabhängig recherchieren zu können, brauchen wir Ihre Hilfe.

    Unterstützen Sie jetzt unser Crowdfunding auf der Plattform Steady.

    Wir freuen uns über kritische Kommentare, Feedback und Vorschläge. Wir bitten darum, Kommentare sachlich zu halten und auf Beleidigungen zu verzichten – und behalten uns vor, Kommentare ansonsten nicht zu veröffentlichen. Bitte belegen Sie Ihre Aussagen nach Möglichkeit auch mit Links oder anderen Verweisen. Wir prüfen alle Kommentare vorab und schalten sie frei - insbesondere am Abend oder am Wochenende geschieht dies teils zeitverzögert. Besten Dank und schöne Grüße vom MedWatch-Team!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.