Kurze Info Wo bekommen Sie Medikamente?

Medikamente: Rezeptpflichtige Medikamente bekommen Sie nur, wenn ein Arzt ein Rezept ausgestellt hat. Dieses kann verschiedene Farben haben, z. B. rosa. (Foto: ABDA)
Medikamente: Rezeptpflichtige Medikamente bekommen Sie nur, wenn ein Arzt ein Rezept ausgestellt hat. Dieses kann verschiedene Farben haben, z. B. rosa. (Foto: ABDA)

Інформацію українською мовою можна знайти тут.

Вы можете найти эту информацию на русском языке здесь.


Wenn Sie in einem Ankunftszentrum oder einer Kontaktstelle angekommen sind, erhalten Sie hier benötigte Medikamente.

Wie ist es in Deutschland mit den Medikamenten geregelt?

Grundsätzlich ist es so, dass Sie in Deutschland – von wenigen Ausnahmen abgesehen – Medikamente nur in Apotheken, aber nicht in Geschäften oder in der Arztpraxis bekommen.

In Deutschland gibt es rund 20.000 Apotheken. Jede Apotheke ist von außen erkennbar am roten A. Jede Apotheke wird von einem Apotheker oder einer Apothekerin geleitet.

Das rote Apotheken A: Zeichen vor einer Apotheke. Hier gibt es Medikamente – für manche braucht es ein Rezept. (Foto: dpa)

Apotheken haben auch nachts geöffnet und es gibt einen Notdienst an Sonn- und Feiertagen.

Für den Nacht- und Notdienst wechseln sich die Apotheken in einer Stadt ab. Wo nachts und am Sonntag die nächste Apotheke geöffnet hat, finden Sie auf einem Aufhängeschild am Eingang jeder Apotheke.

Es gibt verschiedene Arten von Medikamenten

Rezeptfreie Medikamente bekommen Sie in der Apotheke ohne Rezept. Sie müssen also nicht vorher zum Arzt. Rezeptfrei sind z.B. Medikamente gegen Erkältungen und viele Medikamente gegen Schmerzen.

Rezeptpflichtige Medikamente bekommen Sie nur, wenn ein Arzt ein Rezept ausgestellt hat. Dieses kann verschiedene Farben haben, z. B. rosa. (ABBILDUNG)

Wenn Sie ein Rezept in eine Apotheke bringen, erhalten Sie dort das Medikament, das der Arzt verordnet hat. Rezeptpflichtig sind zum Beispiel Medikamente gegen Bluthochdruck oder Diabetes und alle Antibiotika gegen bakterielle Infektionen.

Wenn ein vom Arzt verordnetes Medikament in der Apotheke nicht vorrätig ist, kann die Apotheke es meist innerhalb weniger Stunden für Sie beschaffen.

Danke für die Übersetzung des ukrainischen und russischen Textes an: Valentina Eremenko

  • Best-of MedWatch: Meistgelesene Artikel

  • Neu auf MedWatch

  • oliver schwarz Stammtisch

    Um unabhängig recherchieren zu können, brauchen wir Ihre Hilfe.

    Unterstützen Sie jetzt unser Crowdfunding auf der Plattform Steady.

    6 Kommentare zu „Wo bekommen Sie Medikamente?

    Wir freuen uns über kritische Kommentare, Feedback und Vorschläge. Wir bitten darum, Kommentare sachlich zu halten und auf Beleidigungen zu verzichten – und behalten uns vor, Kommentare ansonsten nicht zu veröffentlichen. Bitte belegen Sie Ihre Aussagen nach Möglichkeit auch mit Links oder anderen Verweisen. Wir prüfen alle Kommentare vorab und schalten sie frei - insbesondere am Abend oder am Wochenende geschieht dies teils zeitverzögert. Besten Dank und schöne Grüße vom MedWatch-Team!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.