<

Ukraine Flüchtlinge und die Krankenversicherung in Deutschland

Auch für Flüchtlinge gut zur Orientierung: Schriftzug Apotheke und Apotheken 'A'
Genau geregelt: Krankenversicherung und medizinische Versorgung für Flüchtlinge in Deutschland Quelle: Wikipedia

Hier finden Flüchtlinge wichtige Hinweise zur Krankenversicherung sowie weitere Gesundheits-Informationen, die Ihnen helfen, wenn Sie in Deutschland ankommen. Die Situation ist sehr dynamisch, wir aktualisieren so schnell es geht. Hier ein paar Basis-Infos (Stand 04.03. 2022):

Цей текст українською можна знайти тут.

Вы можете найти этот текст на русском языке здесь.


Einreise / medizinische Versorgung für Flüchtlinge

Geflüchtete aus der Ukraine erhalten einen vorübergehenden Schutz in der EU für ein Jahr, der verlängerbar ist auf bis zu drei Jahre. Auch Menschen aus Drittstaaten, die in der Ukraine mit einem gesicherten Aufenthaltsstatus gelebt haben, brauchen kein Asylverfahren zu durchlaufen.

Die europäischen Innenministerinnen und Innenminister haben am 3. März 2022 zudem entschieden, dass Menschen, die vor dem Krieg aus der Ukraine flüchten, innerhalb des jeweiligen EU-Landes Zugang zu Gesundheits- und Sozialleistungen erhalten. So ist auch der Zugang zu einer Krankenversicherung für Flüchtlinge geregelt. Unbegleiteten Kindern und Jugendlichen wird staatlicher Schutz und das Recht, Schulen und Bildungseinrichtungen zu besuchen, gewährt.


Vor Ort

Nach Ihrer Ankunft in Deutschland wenden Sie sich am Besten zuerst beim zuständigen Ankunftszentrum / Kontaktstelle der jeweiligen Stadt (Adressen weiter unten).

In den Zentren können Sie sich bei Bedarf medizinisch beraten / untersuchen und sich impfen lassen (Informationen zur Corona-Impfung folgen).

Bis zum Abschluss Ihrer Registrierung werden Sie für einige Tage übergangsweise untergebracht. Hier werden Sie auch gefragt, ob Sie krank sind oder besondere Unterstützung benötigen, etwa, weil Sie schwanger sind oder eine chronische Erkrankung haben und spezielle Medikamente benötigen wie etwa Insulin bei Diabetes. Dazu braucht es in Deutschland eine Krankenversicherung.

Wie kommen Sie als Flüchtling an eine Krankenversicherung?

Das Gesundheitssystem in Deutschland ist etwas anders aufgebaut als das in der Ukraine. Jeder Mensch in Deutschland, auch Flüchtlinge, müssen eine Krankenversicherung haben. Wer krank ist, zum Arzt oder ins Krankenhaus muss, der braucht eine Krankenversicherung. Dann sind die meisten Behandlungen und auch Medikament kostenfrei.

Als Geflüchteter aus der Ukraine können Sie je nachdem, in welcher Stadt / welchem Bundesland Sie sind, in den Ankunftszentren / Kontaktstellen nach der Krankenversicherung fragen. Flüchtlinge haben grundsätzlich Zugang zur allgemeinen medizinischen Versorgung in einer Arztpraxis oder im Krankenhaus. Noch gibt es leider keine einheitliche Regelungen.

Sind Corona-Regeln zu beachten?

Für Einreisende aus der Ukraine gibt es aktuell die Möglichkeit, direkt an der deutschen Grenze freiwillig einen Corona-Test machen. Die Ukraine ist von den deutschen Behörden nicht mehr als Corona-Hochrisikogebiet eingestuft. Es gibt also keine Quarantäne oder Anmeldepflicht für Ukrainer*innen, die nach Deutschland einreisen.

Was ist ein Ankunftsnachweis?

Im Zuge Ihrer Registrierung in einem Ankunftszentrum wird für Sie ein sogenannter Ankunftsnachweis erstellt. Er dient als Nachweis Ihrer Identität und ist die Voraussetzung dafür, dass Sie als Geflüchteter einen Asylantrag stellen können und Zugang zu sozialen Leistungen, wie eine Krankenversicherung, erhalten. Wenn Ihr Asylantrag in einem anderen Bundesland bearbeitet wird, erhalten Sie statt des Ankunftsnachweises eine Anlaufbescheinigung.

WICHTIG:

Wenn Sie konkrete Fragen haben: Wir werden unterstützt durch Menschen, die ukrainisch und russisch sprechen, wir alle möchten Ihnen gern weiterhelfen: Schreiben Sie an kontakt@medwatch.de oder rufen Sie an (siehe Impressum).


Ankunftszentren / Kontaktstellen (tbc)


Berlin:

Erstanlaufstelle Oranienburger Straße 285 in Berlin-Reinickendorf:

https://www.berlin.de/laf/ankommen/

https://berlin-hilft.com/2022/03/01/ukraine-offizielle-infos-senatsverwaltung-ias-fuer-menschen-die-nach-berlin-kommen/

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden


Hamburg:

Bargkoppelweg 66a, 22145 Hamburg-Rahlstedt

https://www.hamburg.de/fluechtlinge/4374140/zentrale-erstaufnahme/


Schleswig-Holstein:

Hauptankunftszentrum Neumünster

Ankunftszentrum und Erstaufnahmeeinrichtung
Landesunterkunft für Flüchtlinge
Haart 148, 24539 Neumünster

Info zu 4 Landesunterkünften für Schleswig-Holstein:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LAZUF/UeberUns/Standorte/standorte_node.html

Infos (Russisch):

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/Themen/InneresSicherheit/InformationenFluechtlinge/Sprachen/_documents/Russisch/Willkommen_russisch_Fachinhalt.html


Mecklenburg-Vorpommern 

https://www.malteser-werke.de/migration-mv.html

Zentrale Erstaufnahmeeinrichtung: Nostorfer Str. 1,
19258 Nostorf-Horst, Telefon: 0385 – 588 565 70

Rostock
MW Malteser Werke, Wilhelm-Külz-Platz 1, 18055 Rostock
Telefon: 0381 – 670 768 16

Schwerin
MW Malteser Werke, Stern Buchholz 16
19061 Schwerin

Telefon: 0385 – 588 566 20
Telefon: 0911 943-48811


Bremen: 

https://www.service.bremen.de/dienststelle/dl-zentrale-aufnahmestelle-fuer-asylbewerber-und-fluechtlinge-im-lande-bremen-zast-122966
Lindenstraße 110
28755 Bremen


Niedersachsen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.nds-fluerat.org zu laden.

Inhalt laden


Nordrhein-Westphalen:

Düsseldorf

https://www.fluechtlinge-willkommen-in-duesseldorf.de/ukraineukrajina/information-wohnsrecht-informacija-pro-pravo-na-prozhivannja/


Hessen:

https://innen.hessen.de/hessen-hilft-ukraine


Sachsen-Anhalt

https://www.halberstadt.de/de/bundesamt_fuer_migration_und_fluechtlinge_auszenstelle_leben.html

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Außenstelle, Friedrich-List-Str. 3, 38820 Halberstadt
Tel.: +49 911 94317955
zast@lvwa.sachsen-anhalt.de


Sachsen:

Erstaufnahmestelle Sachsen,

Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Landesverband Sachsen, Jan Steglich, +49 341 49627-062 und MW Malteser Werke gemeinnützige GmbH, Chris Jansen,  +49 371 44961-13


Brandenburg:

Erstaufnahmeeinrichtung Wünsdorf, Deutsches Rotes Kreuz, Hauptallee 116, 15806 Zossen OT Wünsdorf, +49 33702 – 211 4839 (Montag bis Freitag, 8 bis 17 Uhr), info.wuensdorf@drk-fluechtlingshilfe-brb.de

und

Torgauer Straße 89 M, 03253 Doberlug-Kirchhain, info@drk-fluechtlingshilfe-brb.de, Poststraße 72, Eisenhüttenstadt, info@drk-fluechtlingshilfe-brb.de oder Am Halbleiterwerk 1, Frankfurt (Oder), 
info@drk-fluechtlingshilfe-brb.de 


Saarland

Schlesierallee 17, Oderring 16, Pommernstraße 1, 66822 Lebach, https://www.saarland.de/lava/DE/home/Abteilungen/Abteilung2.html


Baden-Württemberg

Durlacher Allee 100

76137 Karlsruhe

https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/abt9/ref94/

Binger Straße 28 72488

Sigmaringen

https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpt/abt1/ref152/seiten/lea-sigmaringen/

Müllheimer Straße 7

79115 Freiburg

https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpf/abt1/ref152/

Georg-Elser-Straße 2

73479 Ellwangen

https://www.ellwangen.de/buerger/leben-gesellschaft/ehrenamt-freizeit/landeserstaufnahmeeinrichtung-ellwangen-lea/aktuelles


Bayern

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber Oberbayern (AE) und Regierungsaufnahmestelle (RASt), Hofmannstraße 51, 81379 München, +49 89 2176-0

https://www.fluechtlingsrat-bayern.de/unterstuetzung-fuer-ukrainerinnen



Ihr MedWatch-Team.


Redaktion: Nicole Hagen

7 comments