<
Cochrane Collaboration

Cochrane CollaborationCochrane Collaboration Cochrane Collaboration ist ein internationales und unabhängiges Forschungsnetzwerk mit Sitz in London, welches durch systematische Übersichtsarbeiten Grundlagen für die evidenzbasierte Gesundheitsversorgung schafft. Es besteht aus Wissenschaftlern, Ärzten, Angehörigen der Gesundheitsfachberufe, Patienten und weiteren interessierten Personen. Das Netzwerk setzt sich dafür ein, dass Entscheidungen zu Gesundheitsfragen auf Basis hochwertiger, relevanter und aktueller wissenschaftlicher Evidenz getroffen werden. Es fördert dafür unter anderem die Erstellung und Verbreitung hochwertiger systematischer Übersichtsarbeiten und Metaanalysen. ist ein internationales und unabhängiges Forschungsnetzwerk mit Sitz in London, welches durch systematische Übersichtsarbeiten Grundlagen für die evidenzbasierte GesundheitsversorgungGesundheitsversorgung Die Grundprinzipien der Gesundheitsversorgung in Deutschland basieren auf Beitragsfinanzierung, Solidaritätsprinzip, Sachleistungsprinzip sowie dem Selbstverwaltungsprinzip. Die Gesundheitsversorgung verfolgt zudem Ziele, die durch die WHO und EU festgelegt wurden: Z.B. Bedarfsgerechtigkeit, Zugang für alle, Finanzierbarkeit, Leistungsfähigkeit, Datenschutz und Wirtschaftlichkeit. Die Gesundheitsversorgung in Deutschland baut auf fünf Grundsäulen auf: Krankenversicherung, ambulante Behandlung, stationäre Behandlung, Apotheken sowie Beratung und Selbsthilfe. Die Gesundheitsversorgung wird größtenteils durch Beiträge der Versicherten und der Arbeitgeber finanziert. Die Höhe der Beiträge ist abhängig vom Einkommen des Versicherten. Gleichzeitig haben alle gesetzlich Versicherten den gleichen Versorgungsanspruch. schafft. Es besteht aus Wissenschaftlern, Ärzten, Angehörigen der Gesundheitsfachberufe, PatientenPatienten Patienten und Patientinnen sind Person, welche in ärztlicher Behandlung oder Betreuung stehen. Der Begriff bezieht sich nicht zwangsläufig auf kranke Menschen. Denn neben diesen, zählen z.B. auch Blutspender, Neugeborene, Schwangere, zu impfende Personen und diejenigen, welche sich einer Vorsorge-Untersuchung unterziehen zu dieser Gruppe. Ein Patient geht mit seinem Behandler eine Rechtsbeziehung ein, nachdem dem Patienten eine ordnungsgemäße Behandlung nach aktuellem wissenschaftlichem Standard zusteht. Patient*innen in Deutschland haben zudem sog. Patientenrechte, mit entsprechenden Gesetzen und Regelwerken. Im deutschen Gesundheitssystem wird zwischen Kassen- und Privatpatienten unterschieden. Für erstere kommt die Gesetzliche Krankenkasse für die Behandlungskosten auf; letztere werden von Privaten Krankenkassen finanziert. und weiteren interessierten Personen. Das Netzwerk setzt sich dafür ein, dass Entscheidungen zu Gesundheitsfragen auf Basis hochwertiger, relevanter und aktueller wissenschaftlicher Evidenz getroffen werden. Es fördert dafür unter anderem die Erstellung und Verbreitung hochwertiger systematischer Übersichtsarbeiten und Metaanalysen.