Tipps für Patienten Gute Gesundheits-Info

Die Internetseite des unabhängigen „Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen“ (IQWiG) richtet sich gleichermaßen an gesunde und erkrankte Personen. Sie soll helfen, auf Basis des aktuellen Stands der Wissenschaft Vor- und Nachteile wichtiger Behandlungsmöglichkeiten und Angebote der Gesundheitsversorgung zu verstehen und die individuelle Entscheidungsfindung unterstützen.

https://www.gesundheitsinformation.de

Es gibt medizinische Leistungen, die in der Arztpraxis selbst bezahlen werden müssen: Die Individuellen Gesundheitsleistungen oder kurz IGeL. Der vom Medizinischen Dienst finanzierte IGeL-Monitor bewertet Nutzen und Schaden der IGeL. Außerdem gibt es hilfreiche Informationen rund um das IGeL-Geschehen.

https://www.igel-monitor.de/


Auch die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen informiert:

https://www.igel-aerger.de/

Der „Medien-Doktor“ erstellt Gutachten über die Qualität medizinjournalistischer Berichterstattung. Das Team entwickelt außerdem Anleitungen insbesondere für Journalisten, wie Studien bewertet werden können:

Das Magazin „Gute Pillen – schlechte Pillen“ berichtet sechsmal pro Jahr unabhängig und kritisch über neue Entwicklung bei Arzneimitteln. Einige der Artikel sind auf der Homepage auch frei zugänglich:

https://gutepillen-schlechtepillen.de/

Auf der Journalismus-Plattform „Riffreporter“ geben die Autorinnen Silke Jäger und Iris Hinneburg in ihrem Onlinemagazin „Plan G – Gesundheit verstehen“ Patienten Tipps, um sich im deutschen Gesundheitswesen besser orientieren und gute Entscheidungen treffen zu können:

Redaktionsteam

Um unabhängig recherchieren zu können, brauchen wir Ihre Hilfe.

Unterstützen Sie jetzt unser Crowdfunding auf der Plattform Steady.

Wir freuen uns über kritische Kommentare, Feedback und Vorschläge. Wir bitten darum, Kommentare sachlich zu halten und auf Beleidigungen zu verzichten – und behalten uns vor, Kommentare ansonsten nicht zu veröffentlichen. Bitte belegen Sie Ihre Aussagen nach Möglichkeit auch mit Links oder anderen Verweisen. Wir prüfen alle Kommentare vorab und schalten sie frei - insbesondere am Abend oder am Wochenende geschieht dies teils zeitverzögert. Besten Dank und schöne Grüße vom MedWatch-Team!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.